Amazon erhält Rekordbußgeld

Amazon erhält Rekordbußgeld

24. Oktober 2021

Gegen den Online-Riesen Amazon wurde von der luxemburgischen Datenschutzbehörde CNPD (Commission Nationale pour la Protection des Données) ein Rekordbußgeld in Höhe von 746 Millionen €uro verhängt. Der Versandhandel wird beschuldigt, gegen die Europäische Datenschutz-Grundverordnung verstoßen zu haben. Im Speziellen soll sich die Strafe Medienberichten zufolge gegen Amazons System des Online-Targeting richten, wobei es sich um personalisierte Werbung handelt. Amazon wird in Berufung gehen und dementiert den Vorwurf mit den Worten, dass es „keine Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten [gab], und […] keine Kundendaten an Dritte preisgegeben“ wurden. Außerdem würde die Geldbuße in keinem Verhältnis stehen.