BAFA-Beratungszuschuss

BAFA-Beratungszuschuss

Beratungszuschuss „Förderung unternehmerischen Know-hows“

 

Das Programm "Förderung unternehmerischen Know-hows" des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unterstützt kleine und mittlere Unternehmen, die ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Das Ziel ist, deren Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

Dabei können die Fördermittel für eine Unternehmensberatung sowohl von Jungunternehmen (nicht länger als 2 Jahre am Markt), als auch Bestandsunternehmen (ab dem 3. Jahr der Gründung) sowie von Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden, beantragt werden.

Die Förderhöhe richtet sich nach den maximal förderfähigen Beratungskosten und dem Unternehmensstandort. Der Fördersatz liegt bei

50% für Jung- und Bestandsunternehmen in den alten Bundesländern einschließlich Berlin (ohne der Region Lüneburg) sowie in der Region Leipzig

60% für Jung- und Bestandsunternehmen in der Region Lüneburg

80% für Jung- und Bestandsunternehmen in den neuen Bundesländern (ohne Berlin und der Region Leipzig)

90% für Unternehmen in Schwierigkeiten

 

Der Förderungsantrag muss vor Beginn der Beratung erfolgen und kann online über die Antragsplattform des BAFA gestellt werden. (Mit Klick auf folgenden Link gelangen Sie direkt zum Formular: https://fms.bafa.de/BafaFrame/unternehmensberatung).

Wir beraten und unterstützen Sie natürlich gern bei der Antragsstellung. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns über unser Kontaktformular oder auch per Telefon und E-Mail. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.